Loipenberichte von Uwe Schirrmeister

Uwe Schirrmeister ist seit Januar 2018 registriert und hat seitdem 50 Loipenberichte verfasst. Uwe Schirrmeister ist Mitglied im Skiklub Oker/Harz e.V.

Geht immer noch...

Heute um 0 °C, überwiegend Sonne, unterbrochen von Schneeschauern. Noch immer tummeln sich einige Skifreunde auf den verbliebenen Loipen-Kilometern, klassisch oder skatend. Im LLZ lassen sich die 4er, 5er und 6er nicht mehr laufen, die anderen Strecken schon, auch durch die Tunnel kein Problem, um den Schießstand mit alternativer Streckenführung. Hinsichtlich Schneewittchenrunde wie von Heiko und Wolfgang beschrieben. Zur Abwechslung kann man auch mal den Alpinhang oder die benachbarte Waldabfahrt nutzen.

Wer noch immer nicht genug hat,...

Stellenweise 1 Stern, stellenweise 3 Sterne, deshalb im Mittel 2. Heute 10-12 Uhr, anfangs - 1,5 °C, am Ende 0 °C. Bedeckt mit Sonnenlücken. Gestern hat Regen am Schnee gefressen. Die Altschneegrundlage ist jetzt hart gefroren, nur unten wenige Stellen mit Nässe im Untergrund. Darauf wenige cm lockerer Neuschnee. Alles sieht wieder schön winterlich aus. Klassik geht noch gut in frisch getretenen Spuren, die in den zuletzt am Freitag maschinell gespurten verlaufen. Fell geht gut. Sonst wäre Klister in der Spur nötig, stollt aber beim Raustreten; also nicht zu empfehlen. Der wenige Neuschnee ist fürs Skaten gut, aber darunter ist die eisige Grundlage uneben. Besser Schrottski nehmen, weil unter dem dünnen Neuschnee auch mal problematische Stellen verborgen sein können.

LLZ auch heute noch gut, Schneewittchen möglich

Die Präparation von gestern Nachmittag hat es noch einmal so richtig gebracht. Alle Strecken sind gewalzt und gespurt. Der Schnee ist stabil, da es heute bedeckt ist und über Nacht noch mal um den Gefrierpunkt. An einigen Stellen kommt Untergrund durch, Umfahren ist hier aber problemlos möglich. Lufttemperaturen sind leicht im Plus. Skaten ist griffig, aber nicht tief. Klassik sollte mit Fell und Schuppe gut gehen. Auch auf der Schneewittchenrunde war heute reichlich Betrieb. Vom Hörensagen soll dort das Klassischlaufen gut gehen, Skaten sei nicht empfehlenswert.

Wie von Heiko mitgeteilt

Heute sind im LLZ alle Runden gewalzt und mit einer Klassikspur versehen. Super! Großen Dank an Peter oder Frank oder beide!! Wegen etwas gefrierendem Niesel bei -1-2 Grad sind die Bedingungen eher schnell. Auf jeden Fall gut zum Skaten. Laut Mitteilung hat ein Zero-Nowax-Klassikski in der Spur nicht gut gehalten. Fellski müsste gehen, sonst wohl Klister.

Nationalpark im Einsatz

Die Verbindungsloipe vom Sonnenberg zum Acker und die Ackerstraße sind frisch gewalzt, super zum Skaten. Gezogene Klassikspur auf der Verbindungsloipe nur abschnittsweise, auf der Ackerstraße durchgehend. Auch dort, wo die Spur fehlt, lässt sich gut klassisch laufen. Um 0 °C, Sonne und Schneeschauer im Wechsel. LLZ wie immer bestens.

Von 1 bis 4 Sterne, je nach Strecke

Am Morgen/Vormittag ist etwas nasser Neuschnee gefallen. Mittags Temperaturen knapp über 0 °C. Im LLZ hat es nach der Präparation geschneit, deshalb recht tief zum Skaten; da ist die Klassikspur schneller frei gelaufen. Verbindungsloipe zum Acker: Hier ist die Spur mit dem Neuschnee langsamer als das Laufen daneben, einzelne Wasserrinnen, Abschnallen noch nicht nötig, hier 1 Stern. Wiese in Oderbrück mit einzelnen Taustellen, schlechter als sie gestern aussah. Aufstieg zur Achtermannloipe mit Wasserrinnen, die man umgehen kann. Achtermannloipe heute frisch präpariert nach dem Schnee, zwei Spuren - so wie auf dem Foto von gestern, 4 Sterne. Vom Hörensagen: Rotes Bruch gewalzt, dort ist die Spur von gestern wieder raus.

Loipenbully auf Oderbrück

Gerade spurt der Bully auf der Oderbrücker Wiese, Klassik- und Skatingspur nebeneinander, sieht nach 5 Sternen aus, kann es heute leider nicht selbst testen.

Geht wieder! :-)

Schnee liegt noch genug auf den Loipen oberhalb 600 m. Im LLZ gut gepflegt wie gewohnt. 3 Sterne für Verbindungsloipe und Ackerstraße, waren gestern nach dem Wochenende nicht frisch präpariert, deshalb stellenweise verschmutzt, wo Äste über die Loipe hängen. Eine Spur ist vorhanden. Untergrund eisig im Schatten, sulzig in der Sonne. 15 Grad um 13 Uhr, 6 Grad um 17 Uhr.

Klassiklaufen für Einsteiger

Bei ausreichender Höhe von 15-20 cm ist der Schnee auf dem Gelände der Bad Harzburger Pferderennbahn oberflächlich angeharscht und fest. Hier kann gelaufen werden, ohne den Untergrund zu beeinträchtigen. Ein- bzw. Ausstieg ist unmittelbar hinter der Rennbahn-Durchfahrt zum Sportpark auf der rechten Seite. Hier beginnt eine sauber getretene Klassikspur, ganz überwiegend daneben eine zweite weniger benutzte, Länge der Schleife 2 km bzw. 2,5 km. Aufgrund der Schneebeschaffenheit können auch zusätzliche Spuren gezogen oder modifizierte Runden gelaufen werden. Gut zum Reinfinden ins Klassiklaufen und für alle, die es nicht so mit schnellen Abfahrten haben. Schöne Aussichten.

Gute Aussichten

Im LLZ war Frank Spengler fleißig: Alle die Runden sind schön und breit gewalzt, prima zum Skaten. Die Entscheidung, nur mit kleiner Walze und noch nicht mit dem Loipenbulli zu spuren, war richtig, wie man unschwer an der Schneewittchenloipe erkennen kann. Schneewittchenloipe, Sonnenbergrunde und Ackerstraße sind vom Nationalpark mit dem Loipenbulli angedrückt worden. Dabei lässt es sich nicht vermeiden, dass stellenweise Untergrund freigelegt oder durchgedrückt wurde. Das derzeitige Skilaufen und -wandern in klassischer Technik ist durch das Andrücken eher mühsamer geworden, auch weil es nicht möglich ist, selber eine Klassikspur zu treten. Aber in Erwartung weiterer Schneefälle hat das Andrücken sicherlich für eine gute Grundlage gesorgt. Weitere Schneefälle sind ja angesagt und heute Mittag hat es schon wieder kräftig geschneit.

Über die Richard-Schulze-Arena hinaus

Die Sonnenberg-Runde kann gelaufen werden, allerdings ohne Spur. Der Schnee ist von zahlreichen Fußgängern verdichtet, dadurch auf der Rehbergseite wohl auch zum Skaten geeignet. Nur an einzelnen Stellen so dünn, dass man auf Steine achten muss; entsprechende Ski empfehlenswert.

Kaum zu glauben,...

...aber heute ging noch was. Einige cm Neuschnee und die kalte Nacht machten es möglich, dass mehrere Skifreunde im LLZ und auf Teilen der Schneewittchenloipe ordentlich unterwegs sein konnten: keine Präparation, getretene Spur, Skaten okay, gegen Mittag auf Sonnenseite zunehmend sulzig. Im LLZ waren oberhalb der Tunnel die 2,5er und die 4er samt Grätscher sowie eine Runde über den oberen Teil des LLZs und die Schneewittchenloipe zu befahren. Alter Aufrauski war okay, ggl. Stein im Untergrund.

Wieder neuer Schnee

0 °C, kräftiger Wind, um 10 cm Neuschnee. Im LLZ hat Peter alle Strecken gewalzt. Skaten ist gut möglich, Klassik nur ohne Spur oder oben am toten Baum in getretener Spur.

Es geht wieder was!

Weiterer, fast ständiger Schneefall heute Vormittag. Peter hat im LLZ alle Runden angedrückt und auch Klassikspuren gezogen.

Leider nicht viel...

...ist vom Schnee übrig geblieben durch das Tauwetter und nach dem Regen in der Nacht. Im LLZ sind keine längeren Strecken mehr durchgehend zu laufen. Besser als auf dem Foto oben ist es nirgends mehr. Wo nicht präpariert wurde, hat der Schnee das Tauwetter bisher besser überstanden. Deshalb: Wer anspruchslos ist und die Skiroller noch nicht wieder hervorholen will, findet noch auf 4 km Länge eine getretene Klassikspur auf der Rehbergloipe. Allerdings muss man gleich am Anfang zwei über den Weg gestürzte Fichten übersteigen oder umgehen.

LLZ, heute später Nachmittag

+ 1,5 °C, meist leichter, zeitweise kräftiger Schneefall, alles wieder weiß. Überwiegend gute Klassikspur. Die 2 km-Runde um Schießstand und durch die Tunnel hat Peter angedrückt zum Skaten.

Das Beste draus gemacht

Im Bereich Torfhaus, Dreieckiger Pfahl, Oderbrück, Grenzloipe zum Wurmberg, Königsbergloipe ist heute frisch gespurt worden. Dank an die Loipenteams. Überwiegend sind die Loipen gut, aber es gibt Stellen, wo der Schnee knapp ist. Mit entsprechender Aufmerksamkeit kann man dort ausweichen. Kaiserweg und Königsbergloipe mit einer Klassikspur und daneben gewalzt zu Skaten. Heute nur wenige Fußgänger.

Unterlage heute knüppelhart

Nach der frostigen Nacht ist der Altschnee knüppelhart, auch im gut präparierten LLZ. Dort ist morgen Wettkampf und wird somit sicherlich neu präpariert. Verbindungsloipe Sonnenberg-Acker und Ackerloipe mit alten, eisigen Klassikrinnen, nur unter Bäumen durch Schmutz schlagartig stumpf, ein Wasserlauf von 1/2 m Breite durch die Verbindungsloipe direkt an der B 242.

Gute Schneelage bei herrlichem Sonnenschein

Während der Schnee von den Bäumen weitgehend abgetaut ist, ist die Grundlage am Boden noch gut und taut noch nicht, nur an Stellen mit längerer Sonneneinstrahlung wird es etwas sulzig. Torfhaus-Wolfswarte-Stieglitzeck, Ackerstraße und Verbindungsloipe nach Sonnenberg sind gut gespurt. Nur von Sonnenberg zum Oderteich und am Oderteich ist das Spuren wohl länger her, jedenfalls ist hier nicht mehr viel davon zu erkennen.

Heute Nachmittag

Temperatur um 0° C ohne Anzeichen für Tauwetter. Auf der festen Altschneegrundlage 5-10 cm lockerer Neuschnee, angenehm griffig. Rundkurs Sonnenberg-Rehberg ist frisch präpariert, die Waage nicht. Fell- oder Aufrauski okay, aber Hartwachs sollte auch gehen.

20.1. später Nachmittag

Ackerloipe ist sowieso top. Heute sehr viele Skiläufer mit Begeisterung unterwegs. Herrlicher Sonnenuntergang mit gleichzeitigem Vollmondaufgang als besonderes Highlight. Überrascht hat mich, dass - anders als bei wintersport.harzinfo.de angegeben - auch die Verbindung Stieglitzeck-Wolfswarte-Torfhaus präpariert war. Überwiegend sehr gute Loipe, aber Achtung bei der kurzen steilen Abfahrt aus Richtung Wolfswarte zur Großen Oker runter: Hier gibt es Lücken/Rinnen. Also entweder vorsichtig abgebremst runterfahren oder, so man seine Skier liebt, sie besser für ein paar Meter tragen.

15.1. am späten Nachmittag

Frisch gespurt, Loipen top! Durchgehend 2 Klassikspuren, auf der Ackerloipe daneben auch noch Platz zum Skaten. Um 0 °C, ununterbrochen Schneefall. Hartwachs möglich, sonst Schuppe, Fell oder Nanogrip/aufgeraut.

12.1. Nachmittag

Um 0 °C, durchgehend Schneefall, feuchter Neuschnee auf guter Grundlage, durchweg mit 2 Klassikspuren präpariert. 2 frisch umgestürzte Bäume auf der Ackerloipe, einer Nähe Stieglitzeck, einer Nähe Hanskühnenburg.

Richtig gut nur noch im LLZ

Für den gestrigen Wettkampf wurde im LLZ Sonnenberg präpariert, beide Techniken gut möglich, aber eisige Bedingungen. Gestern waren nur wenige cm Neuschnee gefallen. Für klassische Technik muss geklistert werden. Die Loipen außerhalb des LLZ sind bei der teilweise dünnen Altschneegrundlage derzeit schlecht präparierbar. Die Loipenteams vom Nationalpark bemühen sich erkennbar. Siehe die letzten Kommentare von Walter Littmann. Skaten soll von Stieglitzeck in Richtung Sonnenberg gehen, bis im Bereich Jordansbrücke erste Wasserrinnen die Loipe unterbrechen.

Die Ackerloipe hält

Heinz Schmidt, aktiver Skifreund aus dem Südharz, hat uns am 24.12. mitgeteilt: "Ich habe die Ackerloipe heute am 24.12.2017 gegen 12:00 befahren. Die Loipe war frisch gespurt bei einer Außentemperatur von 4 Grad Celsius und leichtem Nebel. Die Strecke selbst ließ sich - dank der frischen Spur - sehr gut befahren, die Abfahrten schnell, aber gut beherrschbar, die überwiegend flachen Teilstücke ließen ein höheres Tempo als noch am Freitag oder Samstag zu. Die Schneedecke dürfte eine Mächtigkeit so um die 30 cm haben, so dass nach meiner Einschätzung der Benutzung über Weihnachten nichts im Wege stehen dürfte." Ergänzung von heute Mittag: Weiter gute Spuren auf der Ackerstraße, + 2°C, Schneeregen und Schnee von oben, wovon eine dünne Auflage von feuchtem Neuschnee liegen geblieben ist.

Loipen noch überwiegend gut

Die Schneehöhe im Oberharz bietet noch gute Unterlage für die Loipenpräparation. Im LLZ ist ohnehin alles top. Auf den Loipen im Nationalpark, z.B. auf der Verbindungsloipe Sonnenberg-Acker oder Torfhaus-Wolfswarte, gibt es einzelne Wasserrinnen, die die Loipen durchziehen, manchmal durchaus überraschend, vor allem wenn man am Ende einer Abfahrt mit Tempo unterwegs ist. Damit muss man rechnen und entsprechend aufmerksam sein.

Zum Wochenende gespurt

Nahezu alle Loipen im Nationalpark sind zum Wochenende frisch gespurt (Ausnahmen Torfhaus-Molkenhaus und Ackerstraße-Lonau), auch im LLZ, wo heute der Eröffnungswettkampf der Saison stattgefunden hat, und in Braunlage.

Seit Stunden schneit es ununterbrochen

Im LLZ soll gespurt worden sein. Im Bereich Torfhaus-Oderbrück-Königskrug ist alles tief verschneit und verweht ohne Spuren.

Da lacht das Herz

LLZ, Schneewittchenloipe und große Sonnenbergloipe heute bestens präpariert, ein Genuss. Verbindungsloipe von Sonnenberg zum Acker ist nicht präpariert.

Der Nationalpark hat gespurt

Heute Nachmittag hat der Nationalpark die Bereiche Torfhaus, Oderbrück, Königskrug, Bärenbrücke gewalzt und eine Klassikspur gezogen. Von Torfhaus aus sind die Loipenabschnitte am Abbegraben und durch die Hopfensäcke noch nicht gespurt, aber Torfmoor- und Kaiserweg. Ganz überwiegend sind die Loipen gut zu laufen. Achtung: An der Schutzhütte Eckersprung ist wenige Minuten nach Durchfahrt des Loipenspurgerätes eine große Fichte quer über die Loipe gestürzt. Auf der westlichen Seite ist die Rote-Bruch-Loipe langstreckig nur gewalzt ohne Spur; außerdem befinden sich hier drei Stellen mit Wasserlöchern unmittelbar nach der Abfahrt vom Dreieckigen Pfahl hinunter. Auf der Sachsen-anhaltinischen Seite ist auf jeden Fall auch der Ulmer Weg entlang der alten Grenze gespurt.

Loipen...

... sind zwar noch nicht gespurt, aber für die, die es auch tourenmäßig lieben, macht Skilanglauf schon wieder Freude: Heute Nachmittag herrlicher Sonnenschein und im Bereich Dreieckiger Pfahl ca. 10-12 cm fester Neuschnee. Vom Parkplatz Oderbrück sind die ersten Meter noch matschig, alternativ am Ende von Oderbrück Nord starten. Skaten macht hier keine Freude, weil der Schnee auf den Wegen von Wanderern zertreten ist, aber klassisch Laufen geht nicht schlecht, vorsichtshalber mit alten Skiern. So lässt sich "Feldmark ade" ganz gut kompensieren. Hoffentlich bleibt der Schnee länger. Wer weiß etwas über den Sonnenberg? Die dortige Webcam ist noch im Sommerschlaf.

Nach dem großen Regen

Auf welchen Harzer Loipen - außer im LLZ Sonnenberg - kann nach Sturm und großem Regen noch gelaufen werden? Wir freuen uns über Kommentare mit Antworten auf diese Frage.

Zahlreiche Loipen wurden frisch gespurt

Am Sonnabend Torfhaus, Oderbrück, Rotes Bruch, Achtermann, Königskrug, Königsberg- und Winterbergloipe, Sonnenberg/Rehberg, Verbindung Sonnenberg-Acker, Ackerstraße, Verbindung Stieglitzeck-Altenau, heute alle Loipen um St. Andreasberg. Zu den Loipen in Braunlage und Hohegeiß liegen mir keine aktuellen Informationen vor.

Bahntrasse Altenau-Clausthal

Loipe ist noch gut laufbar und richtig schnell.

Im ganzen Harz reichlich Schnee und gut gespurt

Im Oberharz herrschen beste Wintersportbedingungen. Nahezu alle Loipen sind gespurt. Leute, die Anstiege und Abfahrten beim Skilanglaufen nicht so mögen, finden ideale Bedingungen auf der Loipe auf der ehemaligen Bahntrasse vom Bahnhof Altenau nach Clausthal. Hier geht es 6 km sachte bergauf und auf dem Rückweg sachte bergab. Wer "Cross-Country" liebt, kann mit dem Bus in den Oberharz fahren und dann von dort nach Bad Harzburg zurück. Von Torfhaus bis Molkenhaus ist gut gespurt. Von Molkenhaus kann man die Rodelstrecke hinunter, wenn man es anspruchsvoll sportlich liebt. Sonst durch das Kalte Tal hinab zum Märchenwald oder über Gasthaus Rabenklippe und Kreuz des deutschen Ostens auf verschiedenen Forstwegen in den Ort hinunter. Ab Molkenhaus zur Rabenklappe und weiter zum Burgberg sind Wanderwege geräumt und nicht mit Split abgestreut. Hier kann man sogar skaten.

Erster Schneebericht der Saison

Heute am Nachmittag im Oberharz -2 °C, alles schön verschneit, ca. 10 cm Neuschnee. Der Boden ist nicht durchgefroren, so dass je nach Untergrund unterschiedlich viel Schnee liegen geblieben ist. Auf der Schierker Straße ging heute noch nichts. Auf Sonnenberg war schon etwas Skilaufen möglich, aber noch kein Vergnügen. Durch die Feuchtigkeit unter dem Schnee kam es leicht zu Stollen unter den Skiern.

Mehr Schnee als meistens in diesem Winter

In den letzten Tagen hat es im Oberharz immer wieder geschneit, so dass eine geschlossene Schneedecke liegt, auf dem Brocken wieder 30 cm. Skilaufen war heute auf ungespurten Wegen oder in getretenen Spuren im Bereich Torfhaus, Oderbrück, Königskrug, Wurmberg und Brocken gut möglich, am besten mit älteren Skiern; auch Tourenski oder Schuppenski sind gut geeignet.

Wir sind schon bei schlechteren Bedingungen gelaufen...

Beim großen Regen am Wochenende sind im Harz stellenweise über 100 l Niederschlag auf den qm gefallen. Der fast leere Oderteich ist jetzt wieder gut gefüllt. Danach hat es ca. 5-7 cm Neuschnee gegeben, so dass der Harz wieder richtig schön winterlich aussieht. Im LLZ sind die 2,5- und 4 km-Runde heute gewalzt worden. Dabei war nicht zu vermeiden, dass dort, wo keine alte Unterlage mehr vorhanden war, Gras und Erde durchkommen. Im oberen Teil des Sonnenbergs hat die alte Unterlage gehalten; dort gibt es auch eine neu gezogene Spur für die Klassikläufer.

Lange keine Schneenews

Nach 2 Wochen mit guten Skilaufbedingungen und Informationen auf den von Gernot genannten Websites sind dort inzwischen alle Loipen wieder mit dem roten Punkt versehen, also als nicht laufbar eingestuft. Das tagelange Tauwetter hat hat zur Absage der Sprintstaffel und des Skispringens geführt. Geht Skilaufen im Harz noch irgendwo? Für Insidertips aus eigener Erfahrung unter "Kommentare" wären wir dankbar!

Da geht schon was...

Eine kleine Skitour vom Ehrenfriedhof zum Wurmberg gemacht. - 3 °C, etwas 10 cm dichter Neuschnee, Sonnenschein, getretene Spur. Einige Ungeduldige waren bereits unterwegs. Klassiklaufen war ganz ordentlich möglich, Skaten sollte auch gehen. Ich hatte keine Probleme mit Steinen, aber ohne Garantie, vorsichtshalber ältere Skier nehmen.

Winterstart

Pünktlich zur Saisoneröffnung ist der Schnee in den Harz gekommen. Heute waren 5-8 cm auf Torfhaus gefallen. Es war wunderschön winterlich, aber heute hat noch keiner die Skier hervorgeholt. Das sollte sich aber in den nächsten Tagen ändern, wenn man den Wetterberichten trauen kann. Es lohnt sich dann also wieder, auf die Schneenews zu schauen.

LLZ auch heute Abend wieder frisch gespurt

Weiterhin alles bestens. Nutzt es aus! Schon gestern und vorgestern beste Bedingungen. Danke für den Kommentar von Michi am 3. April.

Da geht noch was...

Zum Skaten sind Ulmer Weg und Jobst-Peter-Weg noch gut; auf dem Jobst-Peter-Weg muss man ca. 5 m an der Seite auf den Schnee im Graben ausweichen.

LLZ Sonnenberg neu gespurt

Heute hat es Neuschnee im Harz gegeben, aber nur wenig. Die Loipen im Nationalpark sind überwiegend noch gut zu laufen, aber seit 8.3. oder noch länger nicht mehr gespurt worden. Für richtig gute Spuren (klassisch und skaten) hat Peter im LLZ Sonnenberg gesorgt und heute neu präpariert. Das Langläufer-Ausflugsziel Hanskühnenburg auf dem Acker hat bis 26.3. geschlossen; Dank an Jens Wötzel für diesen Hinweis.

Im LLZ alles bestens - und auch sonst

Alle Strecken im LLZ Sonnenberg weisen Top-Bedingungen für Klassik und Skaten auf. Ein dickes Lob für Peter! Heute frisch gespurt: Verbindungsloipe Sonnenberg-Acker, Stieglitzeck-Torfhaus, Winterbergloipe, Königsbergloipe und Skatingloipe Sandbrink. Gestern gespurt, aber erst heute mitgeteilt: Renneckenbergloipe von Drei-Annen-Hohne aus.

Nach Neuschnee sind Loipen wieder gespurt

Nach dem Neuschnee sind gestern Winterberg-, Königsberg- und Skatingloipe Sandbrink sowie heute Ackerstraße, Verbindungsloipe Sonnenberg-Acker, Rehbergloipe mit Waage, Schneewittchenloipe und die Loipen Torfhaus-Oderbrück-Königskrug frisch gespurt worden. Dazu teilen die Loipenteams des Nationalparks mit: "Leider ist die Situation so, dass sich der Neuschnee nicht mit der vereisten Unterlage verbinden lässt. Die Spuren sehen gut aus, stehen aber nicht so gut. Die gespurten Loipen sind daher nur mit Einschränkungen zu genießen."

Loipen schon länger nicht mehr gespurt

Die meisten Loipen wurden seit über einer Woche nicht mehr gepflegt, sind aber im eisig-festen Schnee langstreckig erhalten geblieben. Besonders störend macht sich jetzt die stellenweise Verschmutzung unter Bäumen bemerkbar, weil hier die Skier abrupt abgebremst werden können. Man kann wohl darüber streiten, ob sich bei diesen Verhältnissen die Loipen durch erneutes Spuren verbessern lassen oder ob man sie dadurch mehr kaputt macht. Das letzte Spuren im Bereich Schierke in der Nacht auf letzten Sonntag hat allerdings eindrucksvoll gezeigt, was da noch möglich war.

Meldung Nationalpark von heute

Zur Information und Kenntnis, dass sich der Nationalpark um gute Loipenqualität müht: Nach mehrmaligem Befahren und bei den tiefen Temperaturen der vergangenen Nacht (ca. - 10 C°) sind die Spuren in den Loipen sehr hart. Wenn wir die Loipen bearbeiten, wird die Strecke aufgefräst, wieder in „Form“ gebracht und zum Schluss wird die Loipenspur mit Hilfe der Spurplatten eingedrückt. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss sich der Schnee andrücken lassen und sich neu verbinden. Dieses war teilweise nicht möglich. Nach Eindruck des Pistenbullyfahrers sehen einige Loipen ohne Bearbeitung besser aus als nach der Bearbeitung. Wir haben daher einige Loipenbereiche mit dem Präparieren ausgelassen.

Neu gespurt

Stand heute mittags: Bereich Torfhaus- Oderbrück (wahrscheinlich auch Königskrug) sowie Schneewittchenloipe frisch gewalzt und gespurt. Bei noch niedriger Schneehöhe allerdings mit einigen kurzen Abschnitten, wo die Klassikspur auf den Untergrund durchgedrückt ist und Steine drohen. Deshalb besser noch ältere Ski nehmen und ggf. aus der Spur gehen. Aber es schneit weiter. Im LLZ einige cm Neuschnee auf der vorhandenen Grundlage und in der alten Spur, die inzwischen recht ausgetreten ist.

Skaten um den Schießstand möglich

Wir waren heute am Sonnenberg. Alles sieht winterlich überzuckert aus, aber man kann nur auf der Kunstschneerunde um den Schießstand laufen und dort auch nur skaten. Aber immerhin! Nachtrag: Ein Foto von der 425m-Runde um den Schießstand von Gernot, aufgenommen am Donnerstag.

Zurück