Loipenberichte von Felix Gebhardt

Felix Gebhardt ist seit März 2018 registriert und hat seitdem 16 Loipenberichte verfasst.

Wie gestern

Alles noch genau so wie gestern Abend. Nur mehr Leute. Mit Fellski toll zu laufen. Ich verabschiede mich für die Saison (wenn nicht noch ein Wunder geschieht). Besten Dank an Johannes für die tolle Plattform und die schicken Ski-Clips - und an alle Reporter für Eure Berichte! Glückauf!

Noch sehr gut

Schnell und hart. Minus 3 Grad. Spur teils schon etwas ausgetreten aber unterm Strich noch „gut“ (für die Schneeverhältnisse „sehr gut“). Auf der Verbindungsloipe eine Handvoll offener Stellen, drei davon kurz vor Abschnallen (zur Bundesstraße bin ich nicht hochgelaufen, da wird‘s aber über die Böschung wohl auch noch gehen). Kurz nach 15:00 bei bedecktem Himmel los, um 17:00 am Stieglitz-Eck leichter Schneefall.

Weiterhin bestens

Klassisch und Skating im LLZ und der Verbindungsloipe (hier mit den üblichen Wasserlöchern, die aber alle ohne abschnallen umfahrbar sind) weiterhin sehr gut, beide heute mittag frisch gespurt. In der Verbindungsloipe ist auch die Spitzkehre vor dem Anstieg zum Acker wieder gut passierbar gemacht. Schneewittchenloipe dem Hörensagen nach auch sehr gut. Heute zur Abwechslung ganz ohne Hunde- und Wandervolk - auch mal ganz schön.

Traumhaft

Im LLZ eine tadellose Spur von gestern, Klassisch (Fellski steht top) und Skating sehr gut. Das Spurgerät ist zu 11:00 Uhr offenbar bereits auf dem Weg zur Hanskühnenburg gewesen, bis 12:00 Uhr noch nicht zurück. Achja: Neuerdings Skater mit freilaufenden Hunden im LLZ…

Alles bestens!

Etwas weicher, langsamer Schnee. Spur heute am späten Vormittag neu gezogen. Zero steht gut, Fell auch.

LLZ gleich super

Im LLZ fährt gerade das Spurgerät alle Runden. Dahinter könnte es besser nicht sein. Fell- und Zero-Ski stehen gut.

Abenteuerausflug ins Rote Bruch

Dank Gernot Hänig, der vor dem LLZ „gewarnt“ hat, hab’ ich’s heute in der Heimat gewagt - Start am Königskrug, da natürlich der Anliegerbereich am Loipeneinstieg wieder völlig dichtgeparkt. Dafür war die Spur heute durchweg frisch gezogen, nur teilweise kuckten etwas Wasser/Kiesel raus. Auf gut 15 Kilometer war dann fast alles zu erleben: Fußgänger neben der Spur, Fußgänger in der Spur, Fußgänger mit angeleinten Hunden, unangeleinte Hunde, Skaterspuren in der Klassikloipe - nur Mountainbiker fehlten. Merke: Gute Beschilderung ist auch nicht die Lösung aller Loipenprobleme…

Klassisch nur noch für Extremisten

Zum Skaten überall gute Bedingungen. Parallelspur unten unbrauchbar, oben stellenweise ziemlich zerlaufen - das muss man schon sehr wollen. Und natürlich jede Menge Leute unterwegs, die nicht richtig wissen, was sie da tun…

Zurück